Blog

Wenn der Virus analog wird

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Der Corona-Virus wirbelt alles durcheinander, zeigt Bezauberndes, droht mit Schrecklichem. Da ist Trauriges, wie die Konfirmation meines Neffen, die nun nicht so sein kann, wie es hätte sein sollen. Da ist schräges, wie die Absage aller Gottesdienste und Termine. MeinTerminplan sieht aus wie eine alte Raufaser-Tapete: Da

Man lernt nie aus

Ich hatte mich ja schon mit meiner Rolle als alte, weiße Frau abgefunden. Mit der Anmeldung zum #hansebarcamp war für mich klar: Du lernst weiter, so lange es geht. Und wenn du dich dabei zum Affen machst, ist das halt so. Irgendetwas würde sicher für mich dabei sein, ich würde mir die Rosinen aus dem

Jeder Mensch ist schön

Ich brauche ein neues Porträtfoto. Beim Wort zum Sonntag schummle ich mich immer noch mit einem zehn Jahre alten Bild durch, das ich mal strahlend selbstbewusst in irgendeinem hellen Sommer vor einer Ewigkeit aufgenommen habe. Die Brille ist anders, die Haare sind grauer, und irgendwie bin auch ich nicht mehr die, die ich einmal war.

Von alten, weißen Frauen

Ich habs gesagt, ich werde es tun: Hier entsteht jetzt eine eigene Blog-Kategorie über das Altwerden. Das fühlt sich noch ein bisschen komisch an – es hat so viel mit Scham zu tun. Aber wenn @schaarserella über das Abnehmen podcasten kann, dann werde ich das wohl auch mit der Menopause hinkriegen. Gerechtigkeit geht anders Und

Du siehst mich?

Nun mach ich das schon so lange mit Social-Media. Ich war doch eine der ersten, die einen Facebook-Account hatten. Ich war eine der wenigen, die mehrere Kanäle bespielt hat. Ich habe dafür Null-Stellenanteil und will auch keinen, denn ich möchte, dass das Teil meiner Arbeit und meines Lebens ist. Ich hatte es bisher nicht nötig,

Avatar

Nach “Zeit für Zorn” und der heiß beschimpften “Netzkrise” nun noch einmal eine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem, was wir sind – im Netz und im “wirklichen” Leben. Die Diskussion um Avatare ist nicht neu, ihre Faszination besonders für die, die es im “wirklichen” Leben schwer haben ist bekannt. Avatare sind Stellvertreter-Persönlichkeiten. Wir geben ihnen das