Kategorie Fotos

13. März Ingolstadt

Vor dieser Etappe habe ich mich gefürchtet: 100 Kilometer ohne Flussorientierung, angewiesen auf die Route, die Komoot mir errechnet hatte, und das Höhenprofil sah schrecklich aus. Aber dann war es eine zwar anstrengende, aber auch wunderschöne Tour am Bayrischen Flusswanderweg…

11. März Nürnberg

Gestern ging es in weiten Teilen am Main-Donau-Kanal entlang. Das hatte ich mir etwas behaglicher vorgestellt: Es wehte ein strammer und kalter Wind von Süd, und landschaftlich ist ein Kanal halt ein Kanal. Dafür gab es zum ersten Mal keine…

10. März Ebern

Der freundliche Hotelier der Fronveste Meiningen entließ mich aus dem „Knast“ mit einem heißen Tipp: Ich sollte doch statt nach Hassfurt über Römhild nach Ebern fahren. Er erwähnte, dass er Mountainbiker sei, ich hätte das ernster nehmen sollen. Das war…

9. März Meiningen

Die Rhön – zauberhaftes Fachwerk, Burgruinen auf den Höhen und geschichtsträchtige Orte. Ich kehrte heute zur Werra zurück und war so dumm, in Gerstungen die „Abkürzung“ nach Bad Salzungen zu nehmen. Ehrlich gesagt: Der Blick von oben ist mir nach…

8. März Eisenach

Für die 50 Kilometer nach Eisenach habe ich fast fünf Stunden gebraucht: Mein Handy macht Schwierigkeiten, und ohne finde ich den Weg nicht. Es ging auf und ab, war anfangs noch sehr kalt, aber auch wunderschön. Trotzdem: Ich bin genervt.…

Weihnachten ohne….

Am langen Tisch in unserem Esszimmer haben zehn Menschen Platz. Früher war es zu Weihnachten bei uns gerappelt voll. Aber dann wurden es immer weniger. In diesem Jahr fehlt wieder einer und kommt nicht zurück: Mein Vater ist im Sommer…

Und täglich grüßt das Murmeltier

Es fühlt sich an wie in einem schlechten Film: Die Inzidenzzahlen schießen in die Höhe. Die Geschichte wiederholt sich. Schon im vergangenen Jahr fiel es uns schwer, das zu glauben. Noch ein Weihnachtsfest im Schatten der Pandemie. Niemand will das.…

Let my people go

Ein bisschen überrascht bin ich schon: Über die Frage der Residenzpflicht kriegen sich gestandene Theologinnen und Theologen so richtig in die Wolle. Wer dagegen ist, liebt seinen Beruf nicht richtig, sagen einige. Wer dafür ist, bleibe in alten Rollenverständnissen verhaftet,…

Angst.

Ich bin 57. Ich habe viel erreicht, habe drei Zusatzqualifikationen, habe mich lebenslang fortgebildet. Der letzte große Schub war die Corona-Pandemie: Ich lernte filmen, schneiden, zoomen, podcasten und vieles, vieles mehr. Jetzt ist Schluss. Ich habe fertig. Es hat auch…

Wer bleibt, vergeht.

Jetzt kommen sie ja alle aus den Löchern: Die einen fordern den Rücktritt von Jens Spahn wegen irgendwelcher Maskenaffairen, und fast jubelnd beginnen andere das erneute Rumhacken auf unserer Kanzlerin. Man hat sich ja pandemiebedingt doch anfangs ein wenig zurückhalten…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen