Kategorie Reise-Blog

15. April – Karfreitag

Heute gibt es Fisch in meiner kleinen Küche. Mein Karfreitag ist nicht wie sonst – in Italien herrscht hektische Betriebsamkeit. Für das Leiden Jesu haben sie keine Zeit. Aber in mir klingt noch mein kleiner, schöner Gottesdienst von gestern nach…

14. April – Sei du mein Gast

Es ist alles bereit. Ich hab die kleine Bude geputzt und aufgeräumt, Reste sind weitestgehend entsorgt oder aufgegessen. Auf der Radtour heute Nachmittag habe ich ein paar Gänseblümchen für meinen „Altar“ gepflückt. Ich habe Brot und Wein eingekauft und aus…

13. April – Ravenna

Vielleicht haben Juden und Muslime recht und wir Christen sind im Irrtum? Vielleicht ist Jesus gar nicht der Christus, vielleicht setzen wir auf das falsche Pferd? Aber ich bin nun mal weder das Eine noch das Andere. Meine Heimat ist…

12. April – Radgeflüster

Motorradfahrer grüßen einander, wenn sie sich begegnen. Und wenn sie sich auf Rastplätzen treffen, führen sie „Benzingespräche“, unterhalten sich über PS, Motoren und was sonst noch für Biker interessant ist.  Bei Radfahrern ist das ein bisschen komplizierter. Niemals würden Rennradfahrer…

11. April – Ferrara

Eine Überraschung auf dem Weg ist Ferrara. Die Stadt war eigentlich nur als Übernachtungsort gedacht, entpuppt sich aber als wunderschön, geschichtsträchtig und zu meiner Reise passend.  Sie ist eine der wenigen italienischen Städte, die keinen Ursprung in der Römerzeit haben.…

8. April – Soviel du brauchst

Man kann nichts horten, wenn man mit leichtem Gepäck reist. In München hab ich eine 100 ml-Flasche mit Oliven-Öl gefunden, heute konnte ich kleine Tüten mit Aceto ergattern. Eigentlich muss man zusehen, dass man möglichst nur das bei sich hat,…

6. April – Teşekkürler Istanbul

„Da hab ich mir wohl ein bisschen viel vorgenommen“, war mein erster Gedanke, als ich in Istanbul ankam. Schon am Flughafen war nichts wie gewohnt. Dann merkte ich, dass mein Datenvolumen schmolz wie Butter in der Sonne und ich wohl…

4. April – Istanbul

Der Orient: fremde Kultur, andere Gerüche, andere Religion, andere Menschen. Die fünf Kilometer vom Flughafenbus zum Hotel gehe ich zu Fuß, um all das in mich aufzusaugen. Auf dem kurzen Weg werde ich zweimal übers Ohr gehauen, lerne Ampeln zu…

2. April – Allein reisen

Wir sind seit 25 Jahren verheiratet, und in dieser Zeit waren wir nicht viele Tage getrennt. Mal für eine Fortbildung, mal für einen Krankenhausaufenthalt – wir sind ein altes Ehepaar geworden, und oft denke ich, ich wäre ohne ihn nur…

31. März Adios España

Was zog mich eigentlich nach Spanien? Das zu erklären, geht ein bisschen um die Ecke: Schon seit dem Studium begeistert mich das Orientale, diese ganz andere Denke, die sich bereits im Hebräischen auftut und die im Arabischen und Muslimischen noch…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen